ANLIEGEN

Höhlen und Karsterscheinungen stellen in Deutschland seltene und daher einzigartige Naturpänomene dar. Als Biotop enthalten sie eine erstaunliche Vielfalt an Lebewesen, während der kalten Jahreszeit auch vom Aussterben bedrohte Säugetierarten.

Die Seltenheit dieser Naturerscheinungen erzwingt einen besonders sorgfältigen Umgang mit ihnen, sowohl bei ihrer Erforschung als auch bei ihrer Nutzung, denn sie unterliegen vielen Gefährdungen.

Unser Anliegen ist demzufolge:

  • Verhinderung der totalen oder teilweisen Zerstörung durch Rohstoffgewinnung oder Baumaßnahmen
  • dem Eintrag von Schadstoffen durch natürliche Vorgänge oder künstliche Deponierung entgegenzutreten
  • Überfrequentierung durch Besucher einzudämmen
  • Unterbindung von Raubgrabungen nach archäologischen, paläntologischen oder mineralogischen Funden

Deshalb sind Aufgabe und Ziel des Verbandes der deutschen Höhlen- und Karstforscher eV. (VdHK) die Erforschung und der Schutz der Höhlen und Karsterscheinungen, dem Umwelt- und Naturschutz sowie dem Denkmalschutz in den Karstgebieten Deutschlands. Ebenso sind die Mitglieder interessiert, künstliche Hohlräume (wie offene Bergwerke, Luftschutz- und Kanalisationsanlagen, Brunnenschächte usw.) zu schützen.